Game of Thrones im County Down

Burgen, Schlösser, Wälder und offene Landschaften

beim Silent Valley Reservoir im County Down

Den County Down lassen wir bei unserer ersten großen Tour durch Irland noch links liegen. Zu verlockend sind die spektakulären Landschaften der Causeway Coastal Route, die kurz nach Belfast beginnt. Erst die Mittelalter-Fantasy-Serie Game of Thrones lockt uns in diesen Landstrich Nordirlands. Zum Glück.

Denn der County Down bietet auf engstem Raum eine Fülle verschiedenster Sehenswürdigkeiten. Diese sind weitaus weniger besucht, als die vielfach beworbenen Highlights entlang der Nordküste. Auch die Filmemacher von HBO nutzen die Burgen und Schlösser sowie die Wälder und offenen Landschaften am Strangford Lough als Drehorte.

Grauwind - ein Schattenwolf aus der Game of Thrones-Serie
Game of Thrones | Drehorte der Serie

Auf den Spuren von Game of Thrones

»Auf den Spuren von Game of Thrones« ist das Thema unserer dritten und fünften Tour durch Irland. Jedoch zeigt sich bei der Recherche zu den einzelnen Drehorten, dass es daneben noch etliches mehr im County Down zu entdecken gibt. So lohnt sich für uns ein Abstecher in die Mourne Mountains, die mit ihren einsamen Tälern als das beste Wandergebiet Nordirlands gelten. Danach aber begeben wir uns auf eine Zeitreise ins Mittelalter mit dem Tollymore Forest Park und dem Castle Ward, einem der Hauptdrehorte der Serie. Nebenbei besuchen wir mehrere Gasthäuser mit den Türen, welche aus dem Holz der Dark Hedges geschnitzt sind und verschiedene Themen der Serie darstellen.

Drehorte der Mittelalter-Serie im County Down

Old Castle Ward - das Winterfell der Serie

Winterfell bei Castle Ward

Ein Highlight unserer Tour ist das Anwesen Castle Ward. Hier befindet sich die Kulisse zu Winterfell, die Burg der Familie Stark. Wo vor einigen Jahren noch die Schauspieler aufs Härteste kämpften, finden heute Ritterspiele und Mittelaltertouren statt. Geführt werden diese von richtigen Darstellern aus der Game of Thrones-Serie. Der Shore Trail führt durch das riesige Anwesen, vorbei an neun weiteren Serienschauplätzen. Auf einer Lichtung heiratet Robb die Heilerin Talisa. Einige Meter weiter steht die Burg von Walder Frey. An diesem eigentlich gruseligen Ort, haben wir unser schönstes Erlebnis. Während wir von der Anhöhe auf den Strangford Lough blicken, kommen plötzlich die beiden Hunde Odin und Thor um die Burg gelaufen. In der Serie spielten sie die Schattenwölfe Sommer und Grauwind. Solch eine Begegnung bringt einfach jedes Herz zum Schmelzen.

Im Waldpark von Tollymore

Wildlinge im Tollymore Forest Park

Bei Down befindet sich der älteste staatliche Waldpark Nordirlands. Alte, knorrige Bäume und dichter Wald sind die perfekten Filmkulissen für eine Mittelalter-Saga. In der allerersten Szene trifft die Nachtwache hier im Wald auf das Lager von Wildlingen, die sich bereits in Weiße Wanderer verwandelt haben. Hier steht auch die Brücke, unter der die sechs verwaisten Welpen der verstorbenen Schattenwölfin gefunden werden.

Mittelalterspiele bei Inch Abbey

Inch Abbey und Robb Starks Camp

Die malerischen Ruinen des ehemaligen Zisterzienserklosters gaben einst ein Gefühl von Frieden und Abgeschiedenheit für ihre Besucher. Nur ein paar wenige Touristen und Pilger auf dem Saint Patrick's Trail fanden hierher. Die meisten heutigen Pilger hoffen bei der Inch Abbey Spuren der Game of Thrones-Serie zu entdecken. Dunkle Gestalten mit Kampfutensilien schleichen heute durch das alte Gemäuer. Es ist inzwischen ein tägliches Bild. Das Kloster gehörte zu Robb Starks Camp. Ein trauriger Ort, an dem er und seine Mutter Catelyn die Nachricht über Ned Starks Tod erreicht.

Weitere Drehorte der Serie Game of Thrones

Die mystischen Höhlen bei der Ferienkolonie Cushendun

Caves of Cushendun - in der Höhle des Schattens

Cushendun ist ein hübscher kleiner Ort am Meer. Doch am Rande dieses Idylls befindet sich einer der mystischen und zugleich dunkelsten Orte der Fantasyserie. In der Höhle des Schattens gebiert Melisandre vor den Augen Ser Davos ein grauenhaftes Wesen, das augenblicklich durch die Gitterstäbe entschwindet. Diese Schattenkreatur wird zum Mörder Renlys.

Die Sklavenbucht an der Murlough Bay

Murlough Bay an der Sklavenbucht

Es ist schon etwas verrückt, wenn man sämtlichen Spuren der Game of Thrones-Serie hinterher fahren will. Bei der unglaublich steilen Abfahrt hinab an die Sklavenbucht, stockt uns beiden der Atem. Ob wir da jemals wieder hinauf kommen? Klar, schaffen wir das. Wir waren sogar zweimal unten und genossen die unglaubliche Ruhe in der Abgeschiedenheit. In der Serie treffen sich hier die Brüder Stannis und Renly Baratheon, um Verhandlungen vor der drohenden Schlacht zu führen.

Wanderung zu den Eiseninseln

Ballintoy Harbour und die Eiseninseln

Bei der Küstenwanderung rund um Ballintoy treffen wir gleich auf mehrere Game of Thrones-Orte. Es beginnt schon mit der Türe im Pub The Fullerton Arms. Der Ulster Way führt dann vorbei an einem alten Kalksteinbruch. Renley Baratheon hatte dort sein Lager. Entlang der Küste erreichen wir dann Ballintoy Harbour, der Hafen von Herrenhort bei den Eiseninseln. Hier landet Theon Graufreud bei seiner Heimkehr an und trifft auf seine Schwester Asha. Die kleine Wanderung ist die perfekte Serien-Runde.

Shane’s Castle - Eine Todesfee wird zum Feuerteufel

Shane’s Castle und das geköpfte Pferd

Schaurig sind die Legenden, die sich um dieses Schloss ranken. Es wurde einst von einer Todesfee in Brand gesetzt. Als Kulisse diente es für den Lanzenkampf in Königsmund, bei dem Gregor Clegane ein Pferd köpfte. In den Kellerräume befinden sich die Zellen der Hohen Spatzen. Romantisch ist der Blick auf den Lough Neagh, welcher in der Serie in das Sommermeer verwandelt wird.

Das Stadttor von Mdina auf Malta

Lazzaretto di San Rocco auf der Insel Malta

Wir wechseln die Insel und gehen in ein ganz anderes Gebiet. Ein ehemaliges Lazarett auf der Mittelmeerinsel Malta dient in der ersten Staffel als die Festung in Königsmund. Hier wird Ned Stark vor den Augen seiner Töchter hingerichtet. Bei der alten Hauptstadt Mdina reitet Catelyn Stark durch das prächtige Stadttor, als sie ihren Mann in Königsmund aufsucht.

Das Blaue Fenster auf der Insel Gozo

Das Azure Window auf der Insel Gozo

Auf der maltesischen Insel Gozo heiratet Daenerys Targaryen ihren Khal Drogo, den Fürsten der Dothraki. Nach dothrakischer Tradition findet das Fest im Freien statt. Im Hintergrund der Festlichkeiten sehen wir das Azure Window. Es ist ein Kalksteinfelsen, der einen natürlichen Bogen formt. Bis zum 8. März 2017 galt dieser als touristische Hauptattraktion der Insel. An diesem Tag stürzte die Felsformation jedoch während eines Sturms ein. Das Blaue Fenster gibt es leider nicht mehr.

Weitere schöne Ziele im County Down

Ein Staubecken im Silent Valley

Beim Silent Valley Mountain Park

Im Silent Valley besuchen wir einen herrlich gelegenen See und eine Stauanlage in ganz besonderer Architektur. Das Tal ist wahrlich still. Hier geht alles sehr gemächlich zu. Auf dem Heritage Trail geht es durch eine adrett gepflegte Parkanlage zu einem Staubecken, das seinesgleichen sucht. Der Überlauf ist vollständig mit Naturstein verkleidet und gleicht einem Kunstwerk. Das Reservoirs dient der Hauptwasserversorgung der Hauptstadt Belfast.

Grey Abbey - Friedhof und Ruine eines Klosters

Die Ruinen der Grey Abbey

Auch diese Klosteranlage in Down liegt auf dem Saint Patrick's Trail. Grey Abbey gilt als herausragendes Beispiel normannisch-gotischer Architektur, welche hier erstmals in Irland umgesetzt wurde. Auffällig ist der alte Friedhof, auf dem sich die Grabsteine dicht an dicht drängen.

Das Herrenhaus von Mount Stewart

Mount Stewart - Ein Herrenhaus und die Gärten

Das Herrenhaus und die Gärten von Mount Stewart zeigen, wie der Adel langsam ausstirbt. Während sich der Hausherr in früheren Jahren noch 274 Bedienstete leisten konnte, musste die letzte Hausherrin das Anwesen an den National Trust übergeben. Die wirtschaftlich immer schwierigeren Verhältnisse zwangen sie dazu. Dafür können wir heute durch die herrlichen Gärten schlendern. Das 40 Hektar große Anwesen beherbergt einen großen See, etliche Denkmäler und verschiedenste Themengärten.

VG Wort