Berge und Küste im County Wicklow

Bei den schönsten Wandergebieten im Osten Irlands

Wunderschöne Seen im County Wicklow

Vom südlich von Dublin liegenden County Wicklow (irisch: Cill Mhantáin) werden Naturliebhaber begeistert sein. Der durch die Wicklow Mountains führende Wicklow Trail ist Irlands bekanntester und ältester Fernwanderweg. Wer nicht so viel Zeit hat, findet schöne Wandermöglichkeiten im Nationalpark bei Glendalough mit seinen Seen, Mooren und Bergen. Da der Hl. Kevin im 6. Jahrhundert dort ein Kloster gründete, gibt es auch kulturelle Sehenswürdigkeiten.

Der englisch-irische Adel hatte zu seiner Zeit bereits Sinn für diese Natur. So laden heute Landgüter wie der Powerscourt Garden mit seinem Schloss zu einem Spaziergang durch die weitläufige Parkanlage ein. Für die Stadtmenschen aus Dublin ist der Powerscourt »Drive-in-Wasserfall« ein beliebtes Naherholungsgebiet mit Möglichkeiten zum Picknicken. Wer es lieber eben mag, empfehlen wir, einen der schönen Strände an der Küste des Countys zu besuchen.

Strand von Brittas Bay an der Küste von Wicklow
Gebirgsbach in den Wicklow Mountains

Sehenswürdigkeiten und Ausflüge im County Wicklow

Übernachten an der Brittas Bay

Weiße Sanddünen bei der Brittas Bay

Unser allererstes Rundreiseziel in Irland ist die schöne Küste im County Wicklow. Weiße Sanddünen zieren den langen Strand. Für ein Bad im Meer ist es zu kalt. Dafür gehen wir auf den Spuren der Beutezüge des Captain Jack White genießen unser erstes Guinness. Fast schon herrschaftlich übernachten wir im schönen Ballinclea House, ein B&B das seinesgleichen sucht. Hier stellen wir fest, dass Pudding weit besser schmeckt, als er immer geredet wird.

Wunderschöne Seen bei Glendalough

Die Klostersiedlung Glendalough und The Spinc

Wir fahren in die Berge von Wicklow, in die bezaubernde Landschaft im »Tal der zwei Seen«. Die Wicklow Mountains gehören zu den beliebtesten Drehorten für Hollywood-Produktionen. Sie sind aber auch ein beliebtes Wandergebiet. Wir steigen hinauf zum Aussichtspunkt The Spinc, bevor wir nahe der hübschen Seen, die alte Klostersiedlung besuchen. In diese wunderschöne Gegend hat es bereits den Heiligen Kevin hin verschlagen. Hier lebte er als Einsiedler in einer Höhle.

Die Powerscourt Gardens und Waterfalls

Powerscourt Gardens und Waterfalls

Wir besuchen das Gartenparadies am Fuße des Sugarloaf Mountain und somit die am meisten besuchten Gartenanlagen in Irland. Trotz der Berühmtheit, kann von Überlaufen keine Rede sein. Die Anlagen sind so groß, dass sich alle Besucher gut verteilen. Es gibt einen Italienischen, einen Japanischen und natürlich einen Walled Garden. Eine Besonderheit ist der herrschaftliche Tierfriedhof, die Ruhestätte etlicher Haustiere des Herrenhauses.
Etwas entfernt von den Gärten finden wir die Powerscourt Waterfalls. Es sind die höchsten Wasserfälle von Irland. Durch die Nähe zur Hauptstadt Dublin, haben sich diese zu einem beliebten Sonntagsziel für ein Picknick entwickelt.

VG Wort