County Sligo und der Dichter William Butler Yeats

Der malerische Yeats County am Muschelfluss

Die schöne Landschaft im County Sligo

Das County Sligo (irisch: Sligeach) ist nach dem »Muschelfluss« benannt. Schon 4000 Jahre v. Chr. ernährten sich hier die ersten Siedler von Miesmuscheln und anderen Schalentieren. In der dünn besiedelten Grafschaft finden wir ausgedehnte Wälder, idyllisch gelegene Seen, wunderschöne Berge und eine malerische Küste mit märchenhaften Schlössern.

Der große irische Dichter William Butler Yeats hat sich für seine Werken von der mystischen und unberührten Natur inspirieren lassen. Sligo wird daher auch Yeats County genannt. Wir besuchen den von ihm beschriebenen Tafelberg Benbulben, genießen eine kleine Tour bei Lough Glencar und spazieren von dort zu einem mit viel Grün umgebenen Wasserfall.

Parke´s Castle beim Lough Gill
Dichter William Butler Yeats ließ sich hier inspirieren

Sehenswürdigkeiten, Ausflüge und Wanderungen im County Sligo

Rundgang durch das Parke’s Castle

Das Parke’s Castle am Lough Gill

Das Herrenhaus mit Burgcharakter ist wunderschön am Lough Gill gelegen. Ein Rundgang durch das alte Gemäuer lässt uns in die vergangenen Zeiten der Familie Parke blicken. Wir sehen die Gemächer, aber auch den Taubenschlag. Zur Kommunikation waren hier früher Brieftauben untergebracht. Die Taubeneier gehörten zu den Nahrungsmittel, bei längeren Belagerungen mussten auch die Vögel dran glauben. In dem Herrenhaus war man auf den Notfall vorbereitet.

Lough Glencar - Ein tolles Naturschauspiel

Lough Glencar und der schöne Wasserfall

Auf den Spuren des William Butler Yeats besuchen wir einen Wasserfall, den er zu den lieblichsten Orten seiner Kindheit zählt. Die Kaskade, wie auch der See sind zwei wunderschöne Naturschauspiele im County Sligo.

Auf dem Benbulben Looped Walk

Eine Wanderung auf dem Benbulben Looped Walk

Eigentlich sollte es hoch hinauf gehen, auf den Tafelberg. Doch dieser steckt, wie so oft, in dicken Wolken. Doch ein einfacher Spaziergang am Fuße des Benbulben zeigt uns die schöne Landschaft und lässt uns immer wieder auf den majestätischen Berg schauen. Danach zeigt der Koch von Henry´s Bar, dass es auch in Irland mehr gibt, als Essen aus der Fritteuse.

Beim Hafen von Mullaghmore

Mullaghmore und das Classiebawn Castle

Mitten in den grünen Feldern des County Sligo steht ein Märchenschloss. Es wirkt so schön. Doch leider ist es unerreichbar. Dafür besuchen wir den idyllischen Hafen, in dem die Boote sanft im Wasser dümpeln. Bei sommerlichem Wetter ist die Fahrt entlang der wildromantischen Küste ein wahrer Genuss.

Im Wintergarten des Teach Eamainn

Übernachten bei Teach Eamainn

Es ist vielleicht nicht das schönste Bed & Breakfast auf unseren Rundreisen. Doch in der grünen und ruhigen Gegend fühlen wir uns wohl. Das Haus bietet einen herrlichen Wintergarten, wo wir die Abende verbringen. Die Regale stehen voll mit Porzellan. Es scheint fast, als würden wir in einem Museum nächtigen.

VG Wort