Anzeige

Mullaghmore

Ein Märchenschloss lockt uns nach Mullaghmore. Doch leider müssen wir zwei Runden über die Halbinsel fahren, bevor wir merken, dass das von grünen Feldern umgebene Schloss für uns unerreichbar ist. Classiebawn Castle ist in Privatbesitz und kann gar nicht besichtigt werden.

Der britische Premier Lord Palmerston ließ das Schloss für seine an Tuberkulose erkrankte Tochter als Therapieplatz erbauen. Wir halten es für wahrscheinlich, dass es in dem Schloss spukt. Denn Lord Mountbatten wurde dort 1979 während seines Urlaubs von einem IRA-Kommando ermordet.

schroffe Küste auf der Halbinsel Mullaghmore
Blick zum Märchenschloss Classiebawn Castle

Die wildromantische Küste entschädigt uns für den entgangenen Besuch. Hier gibt es zwar keine hohen Seeklippen, dafür große Steinplatten von denen wagemutige Iren in den kalten Atlantik hüpfen. Brrrrr.

Ein kurzes Stück weiter gelangen wir zu dem Hafen von Mullaghmore. Bei unserem Spaziergang an der Hafenkante beobachten wir, wie Boote ins Wasser gelassen werden. Ein paar wenige Hotels und Pubs warten auf Kundschaft.

Hafen von Mullaghmore
Hafen von Mullaghmore

So zieht es auch uns in die von außen ganz nett aussehende Quay-Bar. Immerhin waren wir den ganzen Tag unterwegs, sodass sich allmählich der Hunger bemerkbar macht. Nach einem kurzen Blick ins triste Innere

und mit einem schalen Biergeruch in der Nase entscheiden wir: ein paar Minuten halten wir es noch aus. Zehn Minuten später stand unser Auto dann das zweite Mal vor Henry`s Bar.

Hafen von Mullaghmore
Pier Head Hotel bei Mullaghmore
Anzeige