Lough Glencar und der schöne Wasserfall

Auf den Spuren des William Butler Yeats

Südlich des Tafelbergs Benbulben fahren wir in das Tal des Glencar bis zu einem idyllischen Bergsee. Unser Ziel ist der Glencar Waterfall. Wer auf den Spuren des William Butler Yeats durch das Land wandelt, ist hier richtig. Der Dichter verweilte oft an diesem romantischen Ort, nahe dem Lough Glencar. Er verewigte den Wasserfall in mehreren seiner Gedichte wie »The Stolen Child«.

Auch die Zeilen »There is a waterfall...that all my childhood counted dear« - frei übersetzt: Da ist ein Wasserfall … der zu den lieblichsten Orten meiner Kindheit zählt - aus Towards Break Of Day, bezeichnen den Glencar Waterfall.

Glencar Waterfall - Ein tolles Naturschauspiel

Beim Parkplatz am See gönnen wir uns ein Softeis bevor es auf einem kurzen Spaziergang über einen Waldweg zum Wasserfall geht. Dabei passieren wir eine Werbetafel. Auf der ist eine Familie abgebildet, die durch ihre Kleidung den Anschein erweckt, als sei sie auf großer Wandertour.

Allzu viel sollte man aber nicht erwarten. So brauchen wir selbst keine fünf Minuten für die Strecke vom Parkplatz zum Wasserfall. Der Abstecher aber lohnt sich. Denn durch den dichten Pflanzenvorhang, der den Glencar Waterfall umgibt, bietet uns das Naturschauspiel ein tolles Motiv.

Seen und Wasserfälle - Es gibt so viele in Irland

Eine Klostersiedlung bei Glendalough

Die bezaubernde Landschaft im »Tal der zwei Seen« gehört zu unseren ersten Zielen in Irland. Eine schöne Wanderung bringt uns durch das Miners' Village hinauf zum Aussichtspunkt The Spinc. In der Gegend des County Wicklow hat sich bereits der Heilige Kevin wohl gefühlt und zeitweise zurückgezogen.

Powerscourt Waterfalls

Wir bleiben im County Wicklow und besuchen den höchsten Wasserfall von Irland. Er ist ein beliebtes Ausflugsziel der Stadtmenschen aus Dublin. Auch die gehen gerne ins Grüne. Und die Kaskade ist so leicht zu erreichen, dass man fast mit dem Auto darunter fahren kann. Die damit verbundene Blechlawine trübt die Idylle ein wenig. Dafür ist es lustig anzusehen, wie sich die Familien um ihre Autos verteilen und auf der Wiese ein Sonntagspicknick mit Minigrill genießen.

Shane’s Castle am Ufer des Lough Neagh

Bei unserer Rundreise zu den Drehorten der Game of Thrones-Serie besuchen wir eine Burg, direkt am Lough Neagh. Von der Terrasse der Ruinen blicken wir hinaus auf den riesigen See, welcher in der Serie in das Sommermeer verwandelt wird. Ser Jorah Mormont stiehlt hier ein Boot und segelt mitsamt seinem Gefangenen Tyrion zu seiner geliebten Daenerys nach Meereen.

VG Wort

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!
Neuen Kommentar schreiben