Anzeige

Sheep's Head

Kurze Wanderung auf dem Sheep's Head Way

Für unser zweites Ziel im County Cork folgen wir der N71 von Glengariff über Ballylickey und Donemark bis zur Sheep's Head Peninsula. Leider wählen wir mit der Goat's Path genannten Straße gleich die erste Zufahrt zum Sheep's Head. Landschaftlich ist diese durchaus reizvoll. Durch die vielen engen Kurven kommen wir jedoch auf der schmalen Straße deutlicher langsamer voran als geplant.

Dadurch erreichen wir den Parkplatz oberhalb vom Sheep's Head erst um 15.20 Uhr. Wobei wir am Ende der Straße tatsächlich ganz froh sind, hier überhaupt etwas zu erreichen. Denn die Halbinsel ist so dünn besiedelt, dass wir uns an ihrem westlichen Ende in einer unbewohnten Gegend wähnen. Eine Handvoll Häuser unterhalb vom »Bernie's Cup Án Tae« korrigieren dieses Gefühl.

beim Sheep's Head Café
Start der Wanderung zum Leuchtturm von Sheep's Head

Direkt am einladend wirkenden Café führt der Sheep's Head Way vorbei. Der Weitwanderweg erstreckt sich über eine Distanz von 150 km und umfasst neben der Sheep's Head Peninsula die benachbarte Umgebung von Bantry. Von dort wurde der Weg über die Sheeps Head Way Eastern Routes nach Osten bis Drimoleague erweitert, womit eine Verbindung zum Beara Way bei Kealkil besteht.

Möglichkeiten, uns die Füße wund zu laufen, haben wir damit genug. Angesichts der vorangeschrittenen Zeit - nach einer ersten Orientierung haben wir es nochmals zehn Minuten später - entschließen wir uns jedoch für eine der kürzeren Runden. Was in diesem Fall bedeutet: wir folgen den gelben Wegmarkierungen und wandern damit direkt zum Sheep's Head.

kleiner Moorsee auf den Seeklippen
Wandermarkierung auf dem Weg

Damit halten wir uns bei der Zufahrt zu den Häusern rechts, sodass wir (geradeaus) auf einen Pfad wechseln. Nachdem es zunächst leicht bergab geht, überwinden wir eine Kuppe, womit wir direkt vor uns das Meer sehen. Gleich danach rückt ein Bergsee rechts von uns ins Bild und erreichen wir eine Weggabelung.

Um auf dem richtigen Weg zu bleiben, müssten wir uns hier rechts halten und als Nächstes eine triefnasse Wiese überqueren. Schöner finden wir es, stattdessen dem Trampelpfad geradeaus zu folgen. Dieser führt uns an den Rand der Klippen, wo sich uns eine imposante Sicht auf die Steilküste öffnet.

beim Leuchtturm von Sheep's Head
an der Seeklippe von Sheep's Head

Nach diesem kurzen Abstecher müssen wir ein Stück weit zurücklaufen, um wieder auf den ausgewiesenen Wanderweg zu kommen. Sowie wir die Feuchtwiese dank einer mehrerer Trittsteine und einer kleinen Holzbrücke überquert haben, steigt der Pfad auf nun felsigem Untergrund nochmals kurz über einen Bergrücken an.

Dann aber zeigen große gelbe Buchstaben an der nächsten Felswand, dass wir unser Ziel, den Leuchtturm am Sheep's Head bald erreicht haben. Neben Iren und Briten ist dieser offenbar auch bei Deutschen und Franzosen beliebt. Zumindest warnt uns ein Schild in Deutsch, Englisch und Französisch vor dem Rand der Klippen.

Blick zum Leuchtturm von Sheep's Head
mooriger Rückweg zum Sheep's Head Cafè

Dank der bestens gesicherten Treppe ist der Abstieg zum Leuchtturm aber sicher zu meistern. So treffen wir bei der kleinen Plattform direkt am Turm erst eine Familie mit Kindern, dann zwei ältere Iren, denen einzig der Höhenunterschied etwas zu schaffen macht. Auch zeigt sich, was uns schon an vielen Orten der Welt aufgefallen ist: Wanderer sind einfach freundlich.

Was die beiden Iren angeht, außerdem interessiert und mitteilungsfreudig. So sind sie ganz begeistert, dass wir auch diese kleinen Dinge in unsere Rundreise eingebaut haben. Daneben schocken sie uns aber auch mit mehreren provokanten Aussagen, eh sie lauthals über unsere verdutzten Gesichter lachen. Ja, der irische Humor gibt sich gerne erst auf dem zweiten Blick zu erkennen.

Seeklippe beim Sheep's Head
Anne auf dem moorigen Wanderweg beim Sheep's Head

Anschließend folgen wir dem Sheep's Head Way über die einsam gelegenen Weiden oberhalb der Nordwestküste der Halbinsel. Es ist erstaunlich. Obwohl wir uns nur wenige Meter über dem Meer befinden, befinden wir uns in einer Berglandschaft mit schroffen Felsen, schmalen Seen und versumpften Wiesen. Im Übergangsbereich zwischen Wiese und Fels vervollständigen reiche Farnbestände die traumhafte Kulisse. Dann wechselt der Pfad wieder auf die Küstenseite und wird das Bild vom Meer bestimmt.

Nachdem der Pfad wieder auf die Küstenseite wechselt, wird das Bild wieder vom Meer bestimmt. Ziemlich genau anderthalb Kilometer ab dem Zugang zum Leuchtturm verzweigt sich der Pfad. Während die roten Markierungen links Kurs auf den Poet's Way und die Cove (Bucht) nimmt, biegen wir rechts ab. Damit kürzen wir über den Bergrücken direkt zum Ausgangspunkt am Toreen Car Park bzw. zum Café ab. Das Cup Án Tae ist schießlich der perfekte Ort, um den Ausflug gemütlich ausklingen zu lassen.

Video Wanderung Sheep's Head | Irland

Eindrücke unserer Wanderung auf der entlegenen Halbinsel Sheep's Head im Westen von Irland.
Anzeige