Anzeige

Powerscourt Gardens

Gartenparadies im County Wicklow

Anne vor dem Powerscourt House
Blick zum italienischen Garten

Die Powerscoort Gardens zählen zu den schönsten und am meisten besuchten Gartenanlagen in Irland. Am Fuße des Sugarloaf Mountains erstrecken sie sich nahe der Ortschaft Enniskerry auf eine Fläche von rund 19 Hektar. Das nach den normannischen Ritter Eustace le Poer benannte Anwesen gab König Jakob I. an Sir Richard Wingfield, den er 1618 zum Viscount Powerscourt ernannte.

Auch wenn die Linie der Viscounts 1634 zum ersten und 1717 zum zweiten Mal nach nur einem Titelträger erlosch, blieb der Titel des Viscount Powerscourt in der weitläufigen Verwandtschaft der Wingfields erhalten. So war es dann auch in der dritten, ab 1744 ernannten Linie der Viscounts wieder ein Richard Wingfield, der die ersten großen Gärten bei Powerscourt anlegen ließ.

Teich im italienischen Garten
Blumentopf im Powerscourt Garden

Das Herz des Gartens bildet der Italienische Garten. Der Zugang erfolgt vom Herrenhaus eine prächtige Terrasse, die 1840 vom Architekt Daniel Roberston entworfen wurde und die eine imposante Aussicht über die Gärten bis zum Sugarloaf Mountain bietet. Mit der Fertigstellung der Terrasse und Freitreppe waren damals mehr als 100 Männer zwölf Jahre lang beschäftigt.

Geschmückt wird die Terrasse von Götterstatuen und mystischen Fabelwesen wie Apollo, Belvedere und Diana, der römischen Göttin der Jagd. Die Kunstwerke wurden jedoch nicht eigens für die Powerscourt Gardens angefertigt, sondern vom 6. und 7. Lord von Powerscourt bei ihren Reisen durch Europa als standesgemäße Mitbringsel gesammelt.

Engel im italienischen Garten
Lars beim Tower Valley
Pepperpot Tower im Powerscourt Garden

Links der herrschaftlichen Terrasse führt der beschilderte Rundweg in das Tower Valley. Benannt ist dieses nach dem mit Efeu bewachsenen Pepperpot Tower, der im Stil einer mittelalterlichen Ritterburg errichtet wurde.

Der »Pfeffertopf-Turm« ist begehbar und bietet eine zweite schöne Sicht über den italienischen Garten. Umgeben ist er von mehr als 250 verschiedene Bäumen, von denen die ältesten schon 200 Jahre im Tower Valley stehen.

Anzeige