Anzeige

County Carlow

Feld im County Carlow

Der County Carlow (irisch: Ceatharlach, deutsch: vier Seen) befindet sich im Südosten von Irland. Bis auf die Blackstairs Mountains mit dem Mount Leinster (793 m) an der Grenze nach Wexford wird der County von flachen Landschaften geprägt. Da Carlow keinen Zugang zum Meer hat, wird die Grafschaft trotz ihrer strategisch günstigen Lage und Nähe zu Dublin nur von wenigen Touristen beachtet. So soll sich ein Besuch der am River Barrow gelegenen Stadt Carlow nur in Verbindung mit dem Browneshill-Dolmen rentieren. Hier zählt das Carlow Castle zu den Attraktionen in der Stadt, wobei von der Burg jedoch nur die Ostseite und zwei Rundtürme noch stehen.

Weitere Sehenswürdigkeiten in der Grafschaft sind der Haroldstown-Dolmen, dessen Deckstein von zehn, teilweise umgestürzten Tragsteinen gestützt wird, die 1972 freigelegten Erdhügel von Baunogenasraid (irisch: Bánóg na Sráide) und das Ballymoon Castle. Von der um das Jahr 1300 errichteten Burg gibt es jedoch keine geschichtlichen Überlieferungen. Auch ist der von bis zu acht Metern dicken umschlossene Innenraum kahl. Bei dem insgesamt schlechten Zustand der Burg wird davon ausgegangen, dass sie schon sehr früh wieder aufgegeben wurde - vorausgesetzt, dass die Festung überhaupt fertiggestellt wurde, was einige Forscher und Historiker bezweifeln.

Anzeige